Accountability Technologies

Accountability Technologies
€ 21.99 [A]
€ 21.39 [D]
inkl. MwSt.
Tools for Asking Hard Questions
Dietmar Offenhuber, Katja Schechtner (Eds.)
2013, 112 Seiten, 50 Abb.
16,00 x 24,00 cm, Softcover
Englisch
ISBN: 
978-3-99043-539-7
Erscheinungstermin: 
08.2013
Lieferstatus: 
lieferbar

Wie Technologie neue Formen der Verantwortlichkeit erzeugt

Initiativen mit Auswirkungen auf das reale Stadtleben

Strategien und Taktiken der Technologieentwickler

Ein wachsender Anteil der Öffentlichkeit möchte, dass Städte auf verantwortliche Weise geplant und verwaltet werden. In der heutigen Informationsgesellschaft jedoch kann die demokratische Bürgerpflicht, sich selbst ausreichend zu informieren um in öffentlichen Angelegenheiten mit entscheiden zu können, unmöglich erfüllt werden. Um sich nicht den Meinungen selbsternannter Experten anschließen zu müssen, brauchen Bürger neue Wege um zu verstehen, was rund um sie passiert. Accountability Technologies stehen daher für neue, innovative Zugänge zur Verwaltung „von unten“: Technologien die es ermöglichen, jene in Machtpositionen zu „messen“ und sie für ihre Handlungen verantwortlich zu machen. Accountability Technologies sind so gestaltet, dass sie Bürgern koordinierte Datensammlung, -visualisierung und -analyse in Eigeninitiative ermöglichen und so mit diesen soziale Veränderungen eingeleitet werden können. Das Buch betrachtet erfolgreiche Initiativen, mit denen bereits Auswirkungen auf das reale Stadtleben erzielt wurden sowie Beweggründe, Strategien und Taktiken jener Menschen, die diese Technologien kreieren und einsetzen.Wie können von Bürger generierte Daten zum Einsatz kommen?

Inhaltsverzeichnis

.- Introduction .- Collect – collaborative data collection strategies .- Comprehend – from data to evidence .- Compel – from evidence to action.

Biografie

Dietmar Offenhuber forscht am Senseable City Lab des Department for Urban Studies and Planning am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Sein akademischer Werdegang umfasst die Bereiche Architektur, Urbanistik und Digitale Medien und er arbeitet ebenso zum räumlichen Aspekt von Kognition, Repräsentation und Verhalten.

 

Katja Schechtner ist in den Bereichen Architektur, Urbanistik und Technikfolgenabschätzung ausgebildet. Sie ist Leiterin der Abteilung Dynamic Transportation Systems am Mobility Department des Austrian Institute of Technology (AIT) und als Gastforscherin am MIT Media Lab tätig.

Musterseiten

Das könnte Sie auch interessieren